Geheimratsecken – Was kann ich dagegen tun?

Geheimratsecken ereilen Männer schon in frühen Jahren, aber auch Frauen können davon betroffen sein. Welche Tricks es gibt, dem schwindenden Haar vorzubeugen und welche Hausmittel und medizinischen Präparate wirklich helfen, zeigen wir Dir hier. Oder Alternativen, wie Du cool und zufrieden mit Deinen Geheimratsecken leben kannst. Frisurentipps inklusive.

Geheimratsecken – Was ist das?

Als Geheimratsecken werden die kleinen teuflischen Lücken am vorderen Haaransatz bezeichnet. Meist direkt über den Schläfen fangen die Haare an, sich zu lichten und langsam auszufallen. Oft sind diese ersten Geheimratsecken die Vorboten eines später intensiver werdenden Haarausfalls, der auch gern von der Bildung einer lichter oder sogar kahler werdenden Stelle am Hinterkopf begleitet wird. Mit fortschreitendem Alter bilden sich in der Regel auch die lichten Stellen weiter aus bis die Haare teilweise nahezu komplett verschwinden.

Wo kommt der Begriff Geheimratsecken her?

Der Begriff „Geheimratsecken“ ist schon seit Jahrhunderten geläufig und hat sich wohl aus dem Begriff „Geheimer Rat“ entwickelt. Das waren Zusammenkünfte von Weisen, Denkern und Lenkern, die die Staatsgeschicke von Fürsten und Monarchen steuerten. Die bestanden meist aus Herren, die schon im fortgeschrittenen Alter waren und so auch mit Geheimratsecken zu kämpfen hatten.

Keineswegs ein Zeichen von Schwäche war es allerdings schon im alten Griechenland, wo Männern mit Geheimratsecken Weisheit und eine Würde des Alters attestiert wurde.

Im Gegensatz zu Deutschland ist in Österreich der Begriff „Hofratsecken“ mehrheitlich anzutreffen. Die gibt es heute noch und haben im Grunde die gleiche Funktion wie die geheimen Räte inne. In der Schweiz ist dazu der Begriff „Ratsherrenecken“ geläufig, der – man kann es sich denken – auf ähnliche Herkunft zurück zu führen ist.

Als Geheimratsecken werden die kleinen teuflischen Lücken am vorderen Haaransatz bezeichnet. Meist direkt über den Schläfen fangen die Haare an, sich zu lichten und langsam auszufallen. (#01)

Als Geheimratsecken werden die kleinen teuflischen Lücken am vorderen Haaransatz bezeichnet. Meist direkt über den Schläfen fangen die Haare an, sich zu lichten und langsam auszufallen. (#01)

Geheimratsecken – Woher kommen sie?

Die Frage aller Fragen: Woher kommen die Geheimratsecken denn eigentlich? Und warum sind nicht alle davon betroffen, sondern nur einzelne?

Die Frage ist nicht ganz leicht zu beantworten, denn es gibt mehrere Ursachen für den einsetzenden Ausfall der Haare über den Schläfen. In aller Regel sind sie aber erblich bedingt und wenn Du selber betroffen bist, sind es Dein Vater und Dein Großvater mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch. Mit besonders viel Pech lässt es auch mal eine Generation dazwischen aus und erst der Enkel ist wieder von den Geheimratsecken heimgesucht. Wer sich also im direkten Verwandtenkreis umsieht, weiß schon ziemlich bald, ob es ihn treffen könnte oder nicht.

Eine weitere Ursache für Haarausfall und so auch die berüchtigten Geheimratsecken ist Stress. Beruflicher und/oder privater Stress können den Körper so sehr schwächen, dass er beispielsweise mit Haarausfall darauf reagiert. Das vorherzusagen, ist allerdings nicht möglich, da jeder Körper anders auf Stress reagiert.

Während sich manch einer nur körperlich schwach und ermattet fühlt, werden bei einem anderen die Haare lichter und an einem anderen prallt Stress einfach so ab. Stressbedingter Haarausfall kennzeichnet sich auch durch eine gewisse Unregelmäßigkeit. Das heißt, der muss nicht unbedingt über den Schläfen auftreten, er kann auch als kreisrunder Haarausfall am Hinterkopf oder an anderen Stellen des Kopfes angetroffen werden.

Sind nur Männer von Geheimratsecken betroffen?

Dass Geheimratsecken überwiegend bei Männern anzutreffen sind, ist kein Geheimnis. Aber können auch Frauen davon betroffen sein? Ja, können sie. Allerdings tritt es bei Frauen weitaus seltener auf. Denn meist geht ein solcher Haarausfall auf hormonell bedingte Störungen zurück. Aber auch Frauen können erblich bedingte Geheimratsecken bekommen oder schon mit ihnen geboren sein. Eher verbreitet ist bei Frauen allerdings, dass die Haare mit der Zeit und im fortschreitenden Alter dünner werden. Geheimratsecken sind also etwas, mit dem ganz überwiegend Männer „gesegnet“ sind.

Dass Geheimratsecken überwiegend bei Männern anzutreffen sind, ist kein Geheimnis. (#02)

Dass Geheimratsecken überwiegend bei Männern anzutreffen sind, ist kein Geheimnis. (#02)

Welche Stars haben Geheimratsecken?

Die wohl berühmtesten Haarlücken über den Schläfen hat Hollywood- und Schauspiellegende Jude Law. Und wohlgemerkt: Frauenschwarm. Auch Jason Stratham, mit seinen Hau-Drauf-Rollen aus „Transporter“ und „Taxi“ bekannt, Schauspieler Bruce Willis, der englische Thronfolger Prinz William, der deutsche Kult-Trainer Jürgen Klopp oder der ehemalige Fußballer und heute Co-Kommentar Mehmet Scholl sind mit lichterem Haupthaar und markanten Geheimratsecken ausgestattet, die man bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger deutlich sieht. Frauen sind dagegen kaum bis gar nicht bekannt: Kein Wunder, denn mit entsprechenden Mittelchen und Tricks kann man verhindern, dass die bösen Papparazzi davon Wind bekommen.

Was kann man gegen Geheimratsecken tun?

Welchen Mittelchen und Tricks es gibt, wollen wir Dir hier zeigen. Das muss nicht gleich wie in Hollywood sein, wo an jeder Ecke ein Beauty-Doc wartet. Schon einfache Sachen können helfen. Und sei es nur eine neue Frisur. Ein kleiner Überblick, welche Methoden es gibt:

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Um zu verhindern, dass Geheimratsecken erst entstehen oder um gegen sie bei der kleinsten Entdeckung schon vorzugehen, ist eine gezielte Vorsorge wichtig. Um die Haarwurzeln zu stärken, empfiehlt sich früh schon der gezielte Einsatz von Pflegeprodukten (welche das sind, dazu später mehr), die regelmäßig angewendet werden sollten. Auch eine gesunde, nährstoffreiche und ausgewogene Ernährung mit Zink und Vitamin B kann für ein Bremsen des Haarausfalls sorgen.

Eine andere Frisur

Es gibt Frisuren, mit denen Geheimratsecken sehr gut kaschiert werden können. Das muss nicht gleich eine (zugegeben fiese) Frise à la Donald Trump sein, wo mit ganz viel Haarspray versucht wird, ein Volumen zu überzeugen, von dem jede Hollywood-Diva nur träumen kann.

Die einfachste Lösung: Ein Glatze. Allerdings ist das nicht nur die einfachste Lösung, sondern auch die, bei der man bereits von vorn herein aufgibt und keine Konfrontation mit dem Haarausfall sucht, der ja bekämpft werden soll. Die empfiehlt sich aber dann, wenn eine neue Frisur auch keine Abhilfe mehr schaffen würde. Sind die Ecken soweit vorgedrungen, dass von Ecken keine Rede mehr sein kann und sich die Stirn über den kompletten Kopf ausgebreitet hat, kann der beste Friseur nichts mehr ausrichten und ein Griff zum Haarschneider oder ein Gang zum Perückenmacher sind die Lösung.

Auch für die zweite Variante ist ein Haarschneider die Lösung: Dabei werden die Haare auf ein paar Millimeter gekürzt, aber eben nicht rasiert. Das macht bei leichten Geheimratsecken einen coolen Look.

Kürzere Haare an den Seiten sind ebenfalls denkbar. Das Deckhaar wird dabei länger gelassen und kann entsprechend genutzt werden – je nach Länge – um die lichteren Stellen zu kaschieren.

Aktuell oft gesehen ist sogar die Betonung der Geheimratsecke. Klingt komisch, sieht aber gut aus. Dabei wird das Deckhaar ebenfalls länger gelassen und auf eine Seite gestyled. Zusammen mit einer Brille wird daraus ein individueller und zugleich sehr aktueller Look, der seinen Träger selbstbewusst wirken lässt.

Es gibt allerdings einige Medikamente am Markt, bei denen tatsächlich erwiesen ist, dass sie den Haarausfall beschränken und teilweise sogar stoppen können. (#03)

Es gibt allerdings einige Medikamente am Markt, bei denen tatsächlich erwiesen ist, dass sie den Haarausfall beschränken und teilweise sogar stoppen können. (#03)

Mit einfachen Hausmitteln gegen den Haarausfall

In den Tiefen und Weiten des Internets finden sich außerdem diverse Tipps und Tricks, die dem Haarausfall mit Hausmitteln begegnen wollen.

Das in einigen Fällen einfachste Hausmittel, das oft leider nicht einfach umzusetzen ist und erst recht nicht bei erblich bedingtem Haarausfall hilft: Versuche Deinen Stress zu reduzieren. Allerdings ist das gerade im Büroalltag leichter gesagt als getan und gerade mit viel Verantwortung geht auch oft viel Stress einher. Welche alternativen Hausmittel gibt es also noch?

Wahrhaft verschwenderisch (und etwas abenteuerlich) klingt der Vorschlag, sich einmal pro Woche die Haare mit Bier zu waschen und den Kopf anschließend mit einer Mischung aus Zitronensaft und Essig zu reinigen. In eine ähnliche Richtung zielen die Tinkturen aus Olivenöl (1), frischem Hühnerei und Weizenkeimöl (2), einer geschnittenen Zwiebel und Franzbranntwein (3) oder der geschnittenen Zwiebel und Honig (4).

Vor allem mit letzterer Tinktur kann es durchaus Probleme geben, denn die soll über Nacht einwirken. Wirkliche Studien, ob derartige Rezepte aus Omas Küche wirklich etwas bringen, gibt es nicht. Und dass viele Opas eine Glatze haben, lässt an der Wirksamkeit der meisten Hausmittel arge Zweifel aufkommen.

Wirksame Kosmetika gegen Geheimratsecken?

Noch mehr als skurille Hausmittel gibt es allerdings Kosmetika, die behaupten, Männern mit Haarausfall von ihrem Leiden zu befreien. Befreit wird dabei in erster Linie der Geldbeutel der lieben Männer, denn die Industrie lässt sich diese Mittel teuer bezahlen. Auch wenn die tatsächliche Wirksamkeit eines Großteils der Produkte nicht erwiesen ist und oft von der Herstellern herfabuliert wird, um die Produkte an den Mann zu bringen.

Medikamente, die den Haarausfall stoppen

Es gibt allerdings einige Medikamente am Markt, bei denen tatsächlich erwiesen ist, dass sie den Haarausfall beschränken und teilweise sogar stoppen können. Vorab ist allerdings gesagt: Neue Haare können auch die nicht herbei zaubern. Allerdings regen sie die Haarwurzeln zum Wachstum an, die Haare werden so dicker und wirken am Ende voller.

Die begehrten Wirkstoffe hören auf die Namen Minoxidil und Finasterid. Während letzterer rezeptpflichtig ist, hormonell wirkt und bei zwei Prozent der Patienten Potenzstörungen zur Folge hat, ist ersterer Wirkstoff auch ohne Rezept in Apotheken und Drogerien erhältlich. Minoxidil fördert die Durchblutung und den Zellstoffwechsel der Haarwurzeln und regt die so zum Wachsen an. Im optimalen Fall bekommt man(n) so ein volleres und dickeres Haar, im nicht ganz optimalen Fall wird wenigstens der fortschreitende Haarausfall gestoppt.

Noch mehr als skurille Hausmittel gibt es allerdings Kosmetika, die behaupten, Frauen mit Haarausfall von ihrem Leiden zu befreien. (#04)

Noch mehr als skurille Hausmittel gibt es allerdings Kosmetika, die behaupten, Frauen mit Haarausfall von ihrem Leiden zu befreien. (#04)

Die Liebe zum Hut entdecken

Wer weder eine neue Frisur mag, sich kein Bier oder ähnlich absurde Mittelchen auf den Kopf schmieren möchte oder eine Abneigung gegen Medikamente hat, der kann seine lichten Stellen immer noch verstecken. Im Winter sind Mützen sowieso ständiger Begleiter und auch im Sommer sieht man dünne Kopfbedeckungen mehr und mehr. Auch Basecaps sind immer wieder (so auch gerade!) in Mode (siehe Donald Trump, der sich manchmal doch ob seiner Wallemähne zu schämen scheint).

Etwas elitärer und nobler geht es mit einem Hut. Entweder ein klassischer Abenteuerhut à la Indiana Jones oder ein schwarzer Zylinder wie beim Zauberer (mit oder ohne Kaninchen). Mit einer Deerstalker-Mütze finden Sherlock-Holmes-Freunde eine etwas ausgefallenere Variante, die Geheimratsecken zu verstecken.

Die Haartransplantation

Das Mittel, das lange bevor es zu spät ist, eingesetzt werden sollte, ist die Haartransplantation. Dabei werden Haarwurzeln aus dichter bewachsenen Stellen des Kopfes entnommen und in den kahl gewordenen Stellen wieder eingesetzt. Die Erfolgsquoten sind dabei durchaus sehr gut und die Ergebnisse äußerst ansehnlich.

Ein volles Haar lässt sich damit zwar auch nicht mehr zaubern, allerdings wirkt das Haar an den transplantierten Stellen doch wieder deutlich voller. Die Lösung ist allerdings nicht gerade günstig, aber Stars wie Jürgen Klopp oder der englische Fußballer Wayne Rooney zeigen, dass es im Ergebnis gut funktioniert.

Jedenfalls ist die Idee, sich bei ein Geheimratsecken oder einer Glatze einen Bart stehen zu lassen, nicht die schlechteste. Bärte sind angesagt und wieder richtig in Mode. (#05)

Jedenfalls ist die Idee, sich bei ein Geheimratsecken oder einer Glatze einen Bart stehen zu lassen, nicht die schlechteste. Bärte sind angesagt und wieder richtig in Mode. (#05)

Die Alternative: Bart

Etwas das bei vielen betroffenen Männern zu sehen ist: Auf dem Kopf werden die Haare weniger und an anderen Stellen treten sie dafür verstärkt zum Vorschein. Warum das so ist, ist nicht geklärt. Jedenfalls ist die Idee, sich bei ein Geheimratsecken oder einer Glatze einen Bart stehen zu lassen, nicht die schlechteste. Bärte sind angesagt und wieder richtig in Mode. Und ein kurzer Drei-Tage-Bart oder ein gepflegter Vollbart wirken sehr männlich und lassen schwindende Kopfhaare schnell vergessen.

Fazit

Wer Geheimratsecken hat, muss sich nicht verstecken. Es gibt zahlreiche Tipps, die das Leben mit ihnen erträglich machen und seien sie noch so skurill. Entweder bekämpft man den Haarausfall mit dem wirksamen Minoxidil oder kaschiert die Stellen mit einer neuen Frisur, einer Mütze oder einem Hut. Oder setzt an deren Stelle komplett auf einen gepflegten Bart


Bildnachweis:©Fotolia-Titelbild: Robert Kneschke -#01:lunaundmo-#02:ebraxas -#03: paulgulea-#04:_ Cara-Foto -#05: Jasmin Merdan

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply