Kosmetik und Pflege für Schwangere

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“ – diese Redewendung ist bekannt. Eine werdende Mutter muss ihr ungeborenes Baby zwar nicht gleich wie Porzellan behandeln;ein wenig Vorsicht sollte aber schon geboten sein. Gewisse Dinge sind auch allgemein geläufig – so sollten schwangere Frauen keinen rohen Fisch essen oder rohes Fleisch, wie Mett oder Tatar, sie sollten keine Renovierungsarbeiten vornehmen, bei denen sie mit Farben und Lacken in Berührung kommen und das Sonnenstudio ist auch keine Option. Diese Dinge sind mit Sicherheit auch eine zeitlang entbehrbar.

Wie sieht es aber mit Dingen des täglichen Lebens aus, die für Frauen wichtig sind? Schminken oder der Gang ins Kosmetikstudio…

Auch Schwangere brauchen Pflege

Der Gang ins Kosmetikstudio ist unbedenklich. Auf Behandlungen, wie „Permanent Make-Up“ sollte man aber verzichten. Das hat nicht direkt etwas mit dem Ungeborenen zu tun, sondern eher mit der Schwangeren selbst. Die Haut verändert sich in der Schwangerschaft. Die Pigmentierung ist teilweise stärker ausgeprägt. Belohnt man sich in dieser Zeit mit einem „Permanent Make Up„, kann das Ergebnis unter Umständen sehr enttäuschend sein.

Gegen eine wohltuende Gesichtsmassage der Kosmetikerin in ist aber nichts einzuwenden, im Gegenteil – eine Zupfmassage im Bauchbereich tut nicht nur gut, sie beugt auch Schwangerschaftsstreifen vor. Normales Schminken ist natürlich auch während der Schwangerschaft erlaubt – wären die normalen Präparate schon bedenklich, dürften schwangere Kosmetikerinnen gar nicht mehr arbeiten und es gäbe wohl nur blasse und unglückliche, werdende Mütter…

Wellness ist nicht nur gut für die Seele

Da die Hautstruktur sich in den Schwangerschafts-Monaten verändert und oft trocken ist, braucht sie besondere Pflege. Für die Frauen selbst ist das auch eine angenehme Abwechslung. „Schwanger sein“ ist mit Sicherheit schön, aber auch anstrengend. Die meisten Frauen gehen bis kurz vor der Niederkunft noch arbeiten und fühlen sich oft abgespannt. Der Schlafmodus ist auch ein anderer. Ein „Rundum-Verwöhn-Programm“ durch zum Beispiel Kosmetik Wuppertal (das ist meine Haus-und-Hof-Verschönerungs-Anstalt) kommt da wie gerufen. Spezielle
Pflegeprodukte, wie z.B.Hautöle, die in die Haut einmassiert werden, runden das Angebot ab. Schwangerschaft ist zwar keine Krankheit, aber da sich-verständlicherweise-in dieser Zeit alles um das Baby dreht, ist es für die Frauen purer Luxus, dass auch sie mal im Mittelpunkt stehen und verwöhnt werden. Das kommt ihrem „Allgemeinzustand“ zugute – und dem Baby damit letzten Endes auch!

Mutter-Kind-Urlaub mal anders…

Der Besuch bei der Kosmetikerin in Wuppertal tut gut Kann ich aus eigener Erfahrung sagen). Es ist einfach wichtig, dass schwangere Frauen sich einen Ausgleich schaffen. Der Körper verändert sich in höchstem Maße. Der Bauch wächst stetig und dieses zusätzliche Volumen muss die Haut erstmal auffangen. Sie spannt und reisst an einigen Stellen ein – die Folge sind die bekannten „Schwangerschaftsstreifen“. Auch Wasserablagerungen in den Beinen oder Füßen sind eine mögliche Folge des freudigen Ereignisses. Natürlich sind diese Symptome nur von kurzer Dauer und stehen in keiner Relation zu den positiven Eigenschaften einer Schwangerschaft. Was die Körperpflege angeht, haben Frauen in der Schwangerschaft aber noch ein viel größeres Bedürfnis. Sie fühlen sich so weiblich wie nie und möchten das auch gerne zeigen. Viele Dinge sind mit Babybauch aber recht beschwerlich – Schminken und Fingernägel lackieren sind natürlich möglich, aber bei den Fußnägeln wird es problematisch. Warum also nicht regelmäßig die Kosmetik in Wuppertal nutzen und sich von A – Z verwöhnen lassen? Dort weiss man am besten, welche Anwendungen möglich sind und welche Produkte verwendet werden dürfen. Als schwangere Frau sollte man in guter Verfassung sein. Das ist wichtig für den gesamten Verlauf der Schwangerschaft. Auch die Familie hat sicherlich ein Interesse daran – allerdings ist ein monatlicher Flug in den Urlaub schon aufgrund der eingeschränkten Flugfähigkeit von Schwangeren nicht möglich.

Gegen eine regelmässige, kosmetische Behandlung ist aber nichts einzuwenden – im Gegenteil; welche Frau fühlt sich nicht wie im Urlaub, wenn sie nicht nur eine schöne Massage geniessen darf, sondern auch noch von einer Fachfrau verschönert wird? Sorge braucht man nicht zu haben: Nagellacke sind auch während der Schwangerschaft vollkommen unbedenklich – das gilt übrigens auch für’s Haarefärben. Auch hier können sich die Frauen ganz ihrem „Beauty-Bedürfnis“ hingeben…


Bildnachweis: © pixabay.com – rhythmuswege

Über Admin

Leave A Reply