Wo werden Hochzeitskleider hergestellt?

Planen Sie gerade Ihre Hochzeit und fragen sich: Wo werden eigentlich die schönsten Hochzeitskleider hergestellt? Wir stellen Ihnen in diesem Artikel vor, wo die schönsten Brautkleider aus edlem Stoff und eleganter Spitze gefertigt werden und wie Sie in Deutschland an Brautmode gelangen. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, wo Sie ein Kleid aus deutscher Fertigung erhalten.

In welchem Land werden die klassischen Hochzeitskleider hergestellt?

Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wo Hochzeitskleider hergestellt werden, müssen Interessierte meistens weit in den Osten reisen. Mit der Brautmode verhält es sich nicht anders, als mit Alltagskleidung: Sie kommt überwiegend aus Asien. Neben Indien, Bangladesch und China mischt auch die Türkei auf dem Markt der Brautmode kräftig mit.

Wer sein Hochzeitskleid aus einer aktuellen Kollektion beim Brautausstatter oder im Outlet kaufen möchte, der findet hier eine große Auswahl verschiedener Kleider aus asiatischer Herstellung. Das sieht man den Kleidern zugegebener Maßen nicht an, denn sie entsprechen den europäischen Modevorstellungen und sind hochwertig verarbeitet. Eine Braut wird beim Tragen nicht spüren, dass ihr Brautkleid möglicherweise in China, Indien oder der Türkei genäht worden ist. Schließlich arbeiten hier erfahrene Näherinnen an den Traumkleidern für die Hochzeit. Sie verwenden hochwertigen Stoff, der sich auf der Haut angenehm trägt und verarbeiten Spitze, Pailletten und andere Accessoires.

 

Anbieter von Brautkleidern lassen ihre Artikel aus Kostengründen daher gerne im asiatischen Ausland herstellen. Ein weiterer Grund ist die Herstellungszeit von einem Brautkleid. Während in Deutschland aufgrund des Arbeitsschutzgesetzes nach acht Stunden Arbeit am Tag der Feierabend beginnt, wird in Asien häufig zehn und mehr Stunden täglich gearbeitet und das an sechs Tagen pro Woche. (#01)

Anbieter von Brautkleidern lassen ihre Artikel aus Kostengründen daher gerne im asiatischen Ausland herstellen. Ein weiterer Grund ist die Herstellungszeit von einem Brautkleid. Während in Deutschland aufgrund des Arbeitsschutzgesetzes nach acht Stunden Arbeit am Tag der Feierabend beginnt, wird in Asien häufig zehn und mehr Stunden täglich gearbeitet und das an sechs Tagen pro Woche. (#01)

Warum werden Hochzeitskleider im Ausland hergestellt?

Da es auch in Deutschland Designer und jede Menge Hochzeiten gibt, fragt sich manche Braut, warum Hochzeitskleider dann fast ausschließlich im Ausland hergestellt werden. Der wichtigste Grund hierfür ist der Preis. In Ländern wie China und Indien, der Türkei und Bangladesch sind die Lohnkosten für Näherinnen deutlich niedriger als in Deutschland. Ähnlich verhält es sich mit den Lohnnebenkosten für Versicherungen. Auch das Material für ein Kleid zur Hochzeit ist in Asien deutlich günstiger. Das fängt beim Stoff an und hört bei Spitze, Tüll und Garn noch lange nicht auf.

Anbieter von Brautkleidern lassen ihre Artikel aus Kostengründen daher gerne im asiatischen Ausland herstellen. Ein weiterer Grund ist die Herstellungszeit von einem Brautkleid. Während in Deutschland aufgrund des Arbeitsschutzgesetzes nach acht Stunden Arbeit am Tag der Feierabend beginnt, wird in Asien häufig zehn und mehr Stunden täglich gearbeitet und das an sechs Tagen pro Woche. Dadurch wird das Kleid für eine Braut in China deutlich schneller fertig, als zum Beispiel in einer deutschen Schneiderei.

Deutlich einfacher ist es, wenn Sie direkt zu einem Designer in Deutschland gehen und sich dort aus der Kollektion ein Kleid aussuchen oder sich ein Hochzeitskleid entwerfen und fertigen lassen. Sie gehen Sie nicht nur auf Nummer Sicher, dass Ihr Kleid aus Deutschland stammt. (#02)

Deutlich einfacher ist es, wenn Sie direkt zu einem Designer in Deutschland gehen und sich dort aus der Kollektion ein Kleid aussuchen oder sich ein Hochzeitskleid entwerfen und fertigen lassen. Sie gehen Sie nicht nur auf Nummer Sicher, dass Ihr Kleid aus Deutschland stammt. (#02)

Wo sonst werden Hochzeitkleider hergestellt?

Ein Bummel durch ein Outlet für Brautkleider zeigt schnell, dass einige Modelle auch aus anderen europäischen Ländern stammen. Italien und Frankreich gelten beispielsweise als Modeländer und entsprechend viele Designer arbeiten von hier aus. Nicht immer lassen sie ihre Kollektion allerdings in ihrem Heimatland nähen. Auch sie kaufen die günstigen Arbeitskräfte in asiatischen Ländern und lassen dort ihre Kollektion nähen.

Ein solches Brautkleid stammt dann laut Etikett manchmal aus Italien und die Braut glaubt, einen Artikel aus europäischer Fertigung zu kaufen. Das ist jedoch meistens nur die halbe Wahrheit. Denn lediglich der Entwurf für den Artikel und manchmal die finale Anpassung wurden in Europa vorgenommen. Die aufwändige Näharbeit erfolgte meistens ebenfalls in Asien. Dabei spielt es übrigens keine Rolle, ob Sie das Kleid anschließend im Brautmodengeschäft oder Outlet kaufen.

 

Ein Bummel durch ein Outlet für Brautkleider zeigt schnell, dass einige Modelle auch aus anderen europäischen Ländern stammen. Italien und Frankreich gelten beispielsweise als Modeländer und entsprechend viele Designer arbeiten von hier aus. (#03)

Ein Bummel durch ein Outlet für Brautkleider zeigt schnell, dass einige Modelle auch aus anderen europäischen Ländern stammen. Italien und Frankreich gelten beispielsweise als Modeländer und entsprechend viele Designer arbeiten von hier aus. (#03)

Wann werden Hochzeitskleider in Deutschland hergestellt?

Wünschen Sie sich für Ihre Hochzeit ein ganz besonderes Brautkleid aus deutscher Fertigung und wissen nicht, wo Sie solche Brautmode finden? Um auf die deutsche Kunst des Schneiderns vertrauen zu können, müssen Sie ein Weilchen nach einem Kleid suchen. Auf den Stangen der großen Brautmodengeschäfte und im Outlet hängen nur noch selten Kleider deutscher Schneidereien.

Deutlich einfacher ist es, wenn Sie direkt zu einem Designer in Deutschland gehen und sich dort aus der Kollektion ein Kleid aussuchen oder sich ein Hochzeitskleid entwerfen und fertigen lassen. Sie gehen Sie nicht nur auf Nummer Sicher, dass Ihr Kleid aus Deutschland stammt. Sie haben ebenso viele Möglichkeiten, den Look des Brautkleides mit zu bestimmen. Das fängt bei der Auswahl von Stoff an, reicht über die Verwendung von Spitze bis hin zu den von Ihnen ausgesuchten Accessoires.


Bildnachweis:©Fotolia-Titelbild:Silvano Rebai -#01: CandyBox Images -#02:ACP prod -#03: Kzenon

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply