Triclosan: Definition, Vorteile, Nachteile und was Mundwasser und Pflanzenschutzmittel gemeinsam haben

0

Triclosan: Definition, Vorteile, Nachteile und was Mundwasser und Pflanzenschutzmittel gemeinsam haben

Triclosan besitzt ein breites Wirkspektrum und wird in Kosmetika ebenso verwendet wie gegen infektiöse Hauterkrankungen. Sogar in Schuhen, Kleidung und Pflanzenschutzmitteln ist der Wirkstoff enthalten. Ein weit verbreiteter Inhaltsstoff der in einer Vielzahl von Produkten des täglichen Gebrauchs wie Deodorants, Seifen und Zahnpasta zu finden ist. Doch in jüngster Zeit haben Forscher Alarm geschlagen. Sie weisen darauf hin, dass Triclosan in Kosmetika das Wachstum von Staphylococcus-Bakterien in der Nasenhöhle begünstigen kann. Diese Bakterien haben das Potenzial, Infektionen auszulösen und somit zu einer ernsthaften Bedrohung für die Gesundheit zu werden.
Triclosan: DefinitionVorteile von TriclosanNachteile von TriclosanRechtliche Entwicklung in der Kosmetik bis 2015

Triclosan: Definition

Der Wirkstoff Triclosan gehört zu den polychlorierten Phenoxyphenolen und wirkt antimikrobiell. Dabei ist der Wirkstoff sowohl gegen grampositive als auch gramnegative Bakterien effektiv einsetzbar und steht somit im Gegensatz zu Antibiotika, die meist nur gegen eine Bakteriengruppe wirksam sind. Wird der Wirkstoff in niedrigen Dosen verabreicht, wirkt es bakteriostatisch und hemmt demzufolge die Vermehrung der Mikroben durch Hemmung eines speziellen Enzyms. Niedrig dosiert kann der Wirkstoff in Kosmetika gute Wirkungen erzielen. In höherer Konzentration werden bakterielle Erreger abgetötet, was die Verwendung als Desinfektionsmittel erklärt.


Vorteile von Triclosan
Vorteile von Triclosan
Triclosan bietet eine Reihe von Vorteilen in verschiedenen Anwendungsbereichen:
Antimikrobielle Wirkung:
Triclosan hat nachgewiesene antimikrobielle Eigenschaften, die die Bildung und Vermehrung von Mikroorganismen, wie Bakterien und Pilzen, effektiv hemmen können. Dies macht es zu einem wertvollen Inhaltsstoff in Produkten für die persönliche Hygiene und die Reinigung.
Breites Anwendungsspektrum:
Dieser Wirkstoff findet Verwendung in einer Vielzahl von Produkten, darunter Handseifen, Zahnpasta, Deodorants, desinfizierende Salben und Cremes, Haushaltsreiniger sowie Textilien, die dazu neigen, Gerüche zu absorbieren. Seine Vielseitigkeit macht Triclosan zu einem geschätzten Bestandteil in verschiedenen Branchen.
Medizinische Anwendung:
In der Medizin wird Triclosan in Kombination mit anderen Wirkstoffen wie Cortison verwendet, um Hauterkrankungen wie Ekzeme zu behandeln. Es kann auch bei der Therapie von Pilzinfektionen oder gemischten Infektionen durch Pilze und Bakterien hilfreich sein.
Schnelle Ergebnisse:
Triclosan zeichnet sich durch seine Wirksamkeit und die relativ kurze Zeitspanne aus, in der positive Behandlungsergebnisse erzielt werden können. Dies ermöglicht oft eine zügige Verbesserung der Gesundheit oder Hygiene.

Nachteile von Triclosan

Obwohl Triclosan in verschiedenen Produkten weit verbreitet ist und einige Vorteile bietet, sind auch einige potenzielle Nachteile und Bedenken damit verbunden:

Resistenzbildung: Der übermäßige Einsatz von Triclosan kann dazu führen, dass Mikroorganismen, insbesondere Bakterien, eine Resistenz gegenüber diesem Wirkstoff entwickeln. Dadurch könnten antimikrobielle Produkte mit Triclosan langfristig weniger effektiv werden.

Umweltauswirkungen: Triclosan kann in die Umwelt gelangen, insbesondere durch das Abwasser von Haushalten und Industrie. Dort kann es ökologische Probleme verursachen und sich in Gewässern und Sedimenten anreichern.

Mögliche hormonelle Auswirkungen: Es gibt Bedenken, dass Triclosan hormonelle Veränderungen im menschlichen Körper verursachen könnte. Obwohl diese Auswirkungen noch nicht abschließend geklärt sind, werden sie weiterhin untersucht.

Allergische Reaktionen: Einige Menschen können allergisch auf Triclosan reagieren und Hautirritationen oder andere allergische Symptome entwickeln, wenn sie Produkte verwenden, die diesen Wirkstoff enthalten.

Mögliche Auswirkungen auf die Gesundheit: Es gibt Studien, die auf potenzielle Gesundheitsrisiken durch Triclosan hinweisen, insbesondere in Bezug auf das Immunsystem und die Schilddrüsenfunktion. Weitere Forschung ist notwendig, um diese möglichen Auswirkungen besser zu verstehen.

Regulatorische Beschränkungen: Aufgrund der genannten Bedenken haben einige Länder bereits Maßnahmen ergriffen, um Triclosan in bestimmten Produkten zu regulieren oder zu verbieten.


Kosmetik und Pflanzenschutzmittel

Die Verwendung einer Substanz, die sowohl auf der Haut, im Mund und gleichzeitig in Geschirrspülmittel eingesetzt wird, sollte hellhörig werden lassen.

Das breite Wirkspektrum von Triclosan ist in vielerlei Hinsicht hilfreich, allerdings ist hierbei eine mangelnde Skepsis der anwendenden Menschen erkennbar.

Ein Mittel, das auch in Pflanzenschutzmitteln verwendet wird, in den Mund nehmen? Bei triclosanhaltigen Produkten scheint dies kein Problem zu sein.

Gleichzeitig geht die unbedarfte Verwendung nach Bekanntwerden zahlreicher Nebenwirkungen etwas zurück.

Was fehlt, ist die Aufklärung der Anwender über die typischen Nebenwirkungen und über Risiken, die bislang bereits in Laborversuchen bestätigt wurden.

Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun will, verzichtet auf derartige Zusatzstoffe.

Bei Zahnpasta haben die Hersteller den Anfang gemacht und viele verzichten inzwischen auf diesen Wirkstoff.

Triclosan in Hygieneartikeln und Textilien
Triclosan, ein weit verbreiteter antimikrobieller Wirkstoff, wird häufig in Hygieneartikeln wie Seifen, Zahnpasta und Deodorants sowie in Textilien wie Sportbekleidung und Bettwäsche eingesetzt. Es wird oft als Mittel zur Bekämpfung von Bakterien und Keimen beworben, aber Studien haben gezeigt, dass seine Verwendung mit erheblichen Risiken für die Gesundheit verbunden ist.

Video: Triclosan – Gift in Hygieneartikeln und Textilien


Video: Die beste Zahnpasta ist frei von diesen 7 Giften!!! VORSICHT bei diesen Inhaltsstoffen!

Schädigung der natürlichen Schutzmechanismen der Haut

Die Haut ist ein äußerst wichtiges Organ, das den Körper vor äußeren Einflüssen schützt. Triclosan greift jedoch in die natürlichen Schutzmechanismen der Haut ein, indem es nicht nur schädliche, sondern auch nützliche Bakterien abtötet. Dies kann zu einem Ungleichgewicht der Mikroorganismen auf der Haut führen und die Barrierefunktion der Haut beeinträchtigen. Als Ergebnis werden Menschen, die Produkte mit Triclosan verwenden, oft anfälliger für Hautirritationen und Infektionen.

Auswirkungen auf die Schilddrüse

Besorgniserregend sind auch die Studien, die darauf hindeuten, dass Triclosan die Schilddrüse beeinflussen kann. Die Schilddrüse ist ein kleines, aber lebenswichtiges Organ, das Hormone produziert, die den Stoffwechsel, das Wachstum und die Entwicklung regulieren. Wenn Triclosan in den Körper gelangt, kann es die Schilddrüse so beeinträchtigen, dass die Produktion und Freisetzung der Schilddrüsenhormone gestört wird. Dies kann zu hormonellen Ungleichgewichten führen, die sich auf verschiedene Bereiche des Körpers auswirken und schwerwiegende Gesundheitsprobleme verursachen können.

Mangelhafte Bildung von Schilddrüsenhormonen

Ein besonders alarmierendes Ergebnis ist die mögliche Auswirkung von Triclosan auf die Bildung von Schilddrüsenhormonen. Eine mangelhafte Bildung von Schilddrüsenhormonen kann zu einer Reihe von Symptomen führen, darunter Müdigkeit, Gewichtszunahme, Haarausfall, Stimmungsschwankungen und Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System. Besonders besorgniserregend ist dies bei schwangeren Frauen, da eine gestörte Schilddrüsenfunktion das Wachstum und die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen kann.


Rechtliche Entwicklung in der Kosmetik bis 2015

Die rechtliche Situation bezüglich Triclosan in der Kosmetik hat sich im Laufe der Zeit entwickelt. Hier ist ein Überblick über die bisherige rechtliche Situation:

Aufnahme in das europäische und deutsche Kosmetikrecht (1986): Im Jahr 1986 wurde Triclosan sowohl in das europäische als auch in das deutsche Kosmetikrecht aufgenommen.

Damals galt es als zulässiger Konservierungsstoff für die Verwendung in kosmetischen Produkten.

Video: Zusatzstoff Triclosan: Brustkrebs-Verursacher in Zahnpasten oder Kosmetik

Höchstmenge (bis zum 30. Juli 2015): Gemäß den bis zum 30. Juli 2015 bestehenden rechtlichen Regelungen durfte Triclosan in allen Arten von kosmetischen Mitteln bis zu einer Höchstmenge von 0,3 % eingesetzt werden.

Diese Vorschriften legten die maximal zulässige Konzentration von Triclosan in Kosmetikprodukten fest.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass sich die rechtlichen Bestimmungen im Bereich der Kosmetik regelmäßig ändern können, insbesondere wenn neue wissenschaftliche Erkenntnisse oder gesundheitliche Bedenken auftreten.

Infolgedessen könnten sich die Vorschriften für Triclosan in Kosmetikprodukten seit 2015 geändert haben oder in Zukunft noch ändern.

Es ist ratsam, die aktuellen Bestimmungen und Empfehlungen der zuständigen Behörden und Regulierungsstellen zu überprüfen, um sicherzustellen, dass die Verwendung von Triclosan-haltigen Kosmetika den aktuellen gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Lassen Sie eine Antwort hier