Naturkosmetik: Trends 2018 für natürliche Schönheit

Natürliche Schönheit kommt von innen“: Wer diese Weisheit beim Wort nimmt, kann mit Naturkosmetik neue Wege gehen. Noch vor wenigen Jahren handelte es sich um ein eher verpöntes Nischenprodukt mit nicht nennenswerter Nachfrage. Das hat sich grundlegend geändert, denn vielen Verbrauchern liegen die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit am Herzen. In Umfragen geben bis zu 90 % der Deutschen an, dass ihnen Umweltschutz im Alltag wichtig ist.

Mehr als ein Drittel der Verbraucher sieht zudem chemische Inhaltsstoffe in konventionellen Kosmetikprodukten kritisch. Kein Wunder also, dass immer häufiger zu Naturkosmetik als Alternative gegriffen wird. Konventionelle Produkte stehen teils im Verdacht, allergische Reaktionen auszulösen. In gut sortierten Drogeriemärkten und in aufstrebenden Onlineshops jedenfalls können Beautyfans eine immer größere und vor allem naturbelassene Auswahl an Produkten entdecken.

Was ist Naturkosmetik überhaupt?

Der Begriff ‚Naturkosmetik‘ befindet sich noch in einer Art von Definitionsvakuum, da es von gesetzlicher Seite her kaum Vorgaben gibt. Noch besteht kein gesetzlicher Schutz solcher Produkte. In Anbetracht der stark steigenden Nachfrage dürfte es in den kommenden Jahren aber zu entsprechenden Regulierungen kommen.

Das Label ‚Natur‘ darf auf einem Produkt auch dann draufstehen, wenn nur sehr geringe Mengen an entsprechenden Substanzen vorhanden sind. Um für mehr Transparenz und Vergleichbarkeit zu sorgen, haben zahlreiche Verbände wie COSMOS oder NaTrue einen zertifizierten Standard geschaffen. Dementsprechend lassen sich Produkte in klassische, naturnahe Kosmetik und Naturkosmetik einteilen, wobei letztere die höchsten Standards mit Blick auf Reinheit setzt.

Als Käufer sollten Sie also auf das Label achten, das für zertifizierte Naturkosmetik steht. Die Naturkosmetik Siegel von TOBS Beauty verschaffen Ihnen einen Überblick über zertifizierte Labels.

Naturkosmetika zeichnen sich dadurch aus, dass sie naturbelassen, besonders rein und hautfreundlich (reizarm) sind. (#01)

Naturkosmetika zeichnen sich dadurch aus, dass sie naturbelassen, besonders rein und hautfreundlich (reizarm) sind. (#01)

Wo liegen die Unterschiede zu konventioneller Kosmetik?

Naturkosmetika zeichnen sich dadurch aus, dass sie naturbelassen, besonders rein und hautfreundlich (reizarm) sind. Insofern tauchen beim Blick auf die Zusammensetzung nur natürliche und keine chemisch-synthetischen Bestandteile auf, wie sie in konventionellen Kosmetikprodukten zu finden sind.

Insofern sind naturkosmetische Produkte frei von folgenden Bestandteilen:

  • Mineralöl
  • aromatische Farbstoffe (Amine)
  • synthetisch hergestellte Öle, Silikone oder Wachse
  • Konservierungsstoffe wie z.B. Formaldehyde
  • gentechnisch modifizierte Substanzen
  • der Einsatz von synthetischen Zusätzen ist stark limitiert

Trends für Naturkosmetik 2018 in der Zusammenfassung

Ein Marktanteil von mittlerweile fast 10 % zeigt, dass naturkosmetische Produkte langsam aber sicher zum schönheitsbewussten Mainstream gehören. Wer natürlichen Wert auf sein Äußeres legt, kann sich im Folgenden mit den wichtigsten Trends 2018 befassen.

Aktivkohle und schützende Pflegeprodukte

Ein durch seine markante Farbgebung unübersehbarer Trend ist die Verwendung von Aktivkohle. Vor allem mit Blick auf eine verträgliche und porentiefe Reinigung verspricht dieser natürliche Stoff überzeugende Resultate. Auch für ein strahlend weißes Lächeln werden Sie sich eventuell an eine schwarze Zahnpasta gewöhnen müssen. In immer mehr naturkosmetischen Varianten wird Aktivkohle hinzugefügt, um eine schonendere Reinigung zu erzielen. Schlechte und durch Partikel belastete Luft beherrscht seit Monaten die umweltorientierte Diskussion in den Medien.

Die Naturkosmetikhersteller antworten 2018 mit dem Trend ‚Anti-Pollution‘: Dabei handelt es sich um spezielle Tagescremes bzw. Pflegeserien, um die Haut mit natürlich wirksamen Substanzen vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Pflegende Produkte verfolgen das Ziel, die Haut sanft von Schmutzpartikeln zu befreien und die schädliche Wirkung von freien Radikalen einzugrenzen.

Regional, reizarm, exotisch: So facettenreich sind die Trends 2018

Wie in der Lebensmittelindustrie spielt für Verbraucher auch im Bereich der natürlichen Kosmetik die Regionalität eine immer wichtigere Rolle. Insofern stehen natürlich (nach)wachsende Produkte hoch im Kurs, die aus der unmittelbaren Umgebung stammen. Von Nachhaltigkeit kann keine Rede sein, wenn die verwendeten Inhaltsstoffe mit dem Flugzeug oder Schiff über den halben Globus transportiert werden. Durch die Natürlichkeit und den bewussten Verzicht auf die oben genannten Inhaltsstoffe verspricht die hier vorgestellte Kosmetik vor allem eines: Eine reizarme und sehr hautschonende Anwendung. Insofern ist der Trend zur Rückkehr auf das Wesentliche für die Haut zu erkennen. Angaben zu Inhaltsstoffen werden bei Naturkosmetika kürzer, da oft wenige Bestandteile ausreichen.

Immer mehr Menschen leiden unter allergischen Reaktionen, sodass die Rückkehr zu reizarmer Kosmetik nur logisch erscheint. Der Verzicht auf Duftstoffe kann insofern als klarer Trend für das Jahr 2018 gesehen werden. Beim im Alltag wichtigen Sonnenschutz ist im naturkosmetischen Bereich der Trend zu erkennen, auf hormonaktive Substanzen zu verzichten. Ein weiterer Trend entführt Schönheitsbewusste in asiatische Welten. So freuen sich insbesondere naturkosmetische Produkte aus Korea einer wachsenden Beliebtheit, denn der Reiz des Neuen übt auf viele eine magische Anziehungskraft aus.

Renommierte Hersteller für Naturkosmetik nehmen Produkte aus Fernost in ihr Produktspektrum auf, wobei es teils zu leichten Modifikationen kommt. Im Trend sind vor allem Peeling Pads und BB Creams. Auch ein neuartiger Sonnenschutz ohne Weißeln erfreut sich einer wachsenden Nachfrage.

Wer mit hochwertigen Naturkosmetikprodukten eine neue Schönheitserfahrung machen bzw. neue Produkte testen möchte, kann sich bei zahlreichen Naturkosmetik Online Shop inspirieren lassen. (#02)

Wer mit hochwertigen Naturkosmetikprodukten eine neue Schönheitserfahrung machen bzw. neue Produkte testen möchte, kann sich bei zahlreichen Naturkosmetik Online Shop inspirieren lassen. (#02)

Ausblick: Die Zukunft der natürlichen Schönheit

Wer mit hochwertigen Naturkosmetikprodukten eine neue Schönheitserfahrung machen bzw. neue Produkte testen möchte, kann sich bei zahlreichen Naturkosmetik Online Shop inspirieren lassen. Schnell wird angesichts ganzer Pflegelinien klar, dass Naturkosmetika längst kein Nischenprodukt mehr sind. Und beim Blick auf die Zusammensetzung können Sie das eine oder andere überraschende Detail über die pflegenden Kräfte von Mutter Natur lernen. Dass es sich bei diesem Kosmetikbereich um mehr als nur einen kurzlebigen Trend handelt, erkennen Sie daran, dass bekannte Hersteller entsprechende Produkte auf den Markt bringen. Natürliche Schönheit wird angesichts der geschilderten Trends immer mehr zu einer umweltbewussten und nachhaltigen Lebensweise.

Anti-Pollution: So schützt Naturkosmetik vor Umweltgiften

Berlin, Hamburg, München – so ein Leben in der Großstadt ist schon etwas Feines. Schließlich bieten Metropolen eine große Auswahl an urbanen Freizeitaktivitäten. Kunst, Theater, Shopping, Restaurant, Bars, Wellness-Tempel…

So schön das Großstadtleben sein mag – etwas daran ist so ganz und gar nicht fein: Feinstaub. Produziert werden die schädlichen Feinstaubpartikel bei verschiedenen Verbrennungsprozessen, sei es in der Industrie oder im Autoverkehr. Wir selbst können da noch so viel Fahrrad, Bus und Bahn fahren, oder auf so Dinge wie Zigaretten verzichten: In viel befahrenen und großindustriellen Städten sind wir den Feinstaubpartikeln so ziemlich machtlos ausgesetzt.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die winzigen Schmutzpartikel unsere Haut schneller altern lassen. (#03)

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die winzigen Schmutzpartikel unsere Haut schneller altern lassen. (#03)

Dreckige Luft = Mehr Pigmentflecken und Falten

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die winzigen Schmutzpartikel unsere Haut schneller altern lassen. Die Partikel sind so klein, dass sie durch unsere natürliche Hautbarriere dringen und Schaden anrichten können. Eine Studie von Wissenschaftlern aus Düsseldorf etwa hat gezeigt: Frauen, die einer erhöhten Luftschadstoffkonzentration ausgesetzt sind, haben mehr Pigmentflecken im Gesicht als Frauen aus ländlichen Gebieten. Forscher gehen davon aus, dass die Partikel auch zu einer vermehrten Faltenbildung beitragen. Nach UV-Strah­lung gelten Schmutzpartikel aus der Luft als zweit­wich­tigs­ter Fak­tor für vor­zei­ti­ge Haut­al­te­rung.

Aber können wir unsere Haut davor schützen? Ja – und zwar so:

Reinigen Sie deshalb Ihre Haut gründlich - am besten morgens und abends - und befreien Sie sie vom Schmutz der Stadt. (#04)

Reinigen Sie deshalb Ihre Haut gründlich – am besten morgens und abends – und befreien Sie sie vom Schmutz der Stadt. (#04)

1. Gründliche Gesichtsreinigung: Befreien Sie Ihre Haut vom Schmutz der Stadt

Schwermetalle und potenziell schädliche organische Verbindungen haften an den Feinstaubpartikeln. Diese können die Poren verstopfen, die Haut irritieren und Entzündungen auslösen. Zudem produziert die Haut mehr Talg (Sebum), um sich vor der verschmutzen Luft zu schützen. Großstadmenschen neigen deshalb vermehrt zu Erwachsenen-Akne oder fettig-glänzender Haut.

Reinigen Sie deshalb Ihre Haut gründlich – am besten morgens und abends – und befreien Sie sie vom Schmutz der Stadt. Naturkosmetik hat dafür einige besonders geeignete Inhaltsstoffe zu bieten, zum Beispiel:

  • Tonerden:
    Ob weiße Tonerde (Bolus alba, Kaolin oder auch Porzellanerde), grüne Tonerde, Heilerde oder Lavaerde – die feinkörnige Mineralerden absorbieren Fett und überschüssigen Talg besonders effektiv.
  • Ätherische Öle aus Pflanzen:
    Eignen sich hervorragend für Öl-in-Wasser-Gemische, die gründlich und sanft zugleich die Haut von Schmutz befreien. Die Palette der eingesetzten Pflanzen für die Öl-in-Wasser-Emulsionen ist enorm vielfältig und reicht von Aloe Vera, über Jasmin, Lavendel, Schmetterlingsflieder oder Ringelblume bis hin zu Mandelbaum oder Meeresalgen, um nur einige davon zu nennen.

Tipp: Seien Sie bei der Reinigung sanft zu ihrer Haut. Wer mit viel Druck versucht, sie regelrecht sauber zu schrubben, läuft Gefahr, dass sie durchlässiger wird. So können Schadstoffe leichter eindringen.

Natürliche Schönheit kommt von innen": Wer diese Weisheit beim Wort nimmt, kann mit Naturkosmetik neue Wege gehen. (#05)

Natürliche Schönheit kommt von innen“: Wer diese Weisheit beim Wort nimmt, kann mit Naturkosmetik neue Wege gehen. (#05)

2. Antioxidantien, Vitamine & Co: Machen Sie Ihre Haut widerstandsfähiger

Ebenfalls nachgewiesen ist, dass durch die Umweltbelastung der Vitamin-E- und der Squalen-Gehalt der Haut sinken. Beide Substanzen sind sogenannte Antioxidantien. Das heißt, sie sorgen dafür, dass hauteigene Bestandteile wie Lipide nicht oxidieren und aggressive freie Radikale bilden.

Weil Feinstaubpartikel so klein sind, können sie zudem in tiefere Hautschichten eindringen und dort Schaden anrichten. Sie tragen zur Entstehung von freien Radikalen beitragen und greifen unsere Kollagen- und Elastinfasern an, die für die Elastizität der Haut sorgen. Kurzum: Feinstaubpartikel beschleunigen die Alterungsprozesse der Haut.

Sorgen Sie deshalb dafür, dass ihre natürliche Hautbarriere in Takt und widerstandsfähig bleibt. Neben einer optimalen Durchfeuchtung können Sie mit Hilfe von natürlichen Radikalfängern zum Schutz Ihrer Haut vor den aggressiven Umweltgiften beitragen.

Auch hier bietet Naturkosmetik ein vielfältiges „Arsenal“ an wirkungsvollen Antioxidantien, wie etwa:

  • Rote Trauben: Besonders reich an Resveratrol und Polyphenolen
  • Acerola Kirschen oder Acai Beeren: Besonders reich an Vitamin C
  • Kamille, Pfeffernminz oder Brennesseln: Reich an Vitamin A
  • Arganöl: Besonders reich an Vitamin E

Das sind nur einige Beispiele von Pflanzen, die eine hohe Konzentration an Antioxidantien haben. Allen ist jedoch gemein, dass sie vor umweltbedingtem Stress und somit frühzeitiger Hautalterung schützen.

Werfen Sie deshalb einen Blick auf die Anti-Pollution-Collection von TOBS: Dort haben wir für Sie eine spezielle Palette von Pflegeprodukten ausgewählt, die sich besonders für die gründliche Reinigung sowie zur Vorbeugung der Hautalterung eignen – damit Sie Ihren urbanen Lifestyle unbesorgt genießen können!


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: _ sivilla -#01:_Pixel-Shot  -#02: _JoyStudio  -#03: Evgeny Atamanenko -#04: Iakov Filimonov  -#05: Luisa Puccini

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply