Überraschende Beautyhelfer, die garantiert jeder zu Hause hat

0

Cremes, Lotions, Puder und vieles mehr: Drogeriemärkte und auch Parfümerien bieten in der Regel ein umfassendes Sortiment an verschiedenen Beauty-Produkten an. Trockene Haut, rissige Lippen und Mitesser gehören dabei mit der richtigen Behandlung der Vergangenheit an. Doch auch wer keine Probleme wie diese hat, kann sich mit den entsprechenden Produkten zumindest ein frischeres und wacheres Aussehen verleihen und das beste aus sich herausholen. Nicht immer ist es jedoch notwendig, dafür tief in die Tasche zu greifen. Auch wenn viele Beauty-Produkte wahre Wunder bewirken können, stehen einfache Hausmittel diesen häufig in nichts nach – und kosten dabei nur einen Bruchteil davon.

Aspirin eignet sich ideal zur Herstellung von Gesichtsmasken

Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen – Schmerzmittel, die in keiner Hausapotheke fehlen dürfen, wirken nicht nur wunderbar gegen Kopfschmerzen und andere Beschwerden, sondern beispielsweise auch für die Pflege des Gesichts. Eine selbstgemachte Gesichtsmaske mit vier Tabletten Aspirin, die in etwas Wasser aufgelöst wurden und Honig, eignet sich perfekt zur Pflege von fettiger und Mischhaut.

Auf das Gesicht aufgetragen und etwa zehn Minuten einwirken gelassen, entfaltet die Maske so ihre Wirkung und kann dabei helfen, Hautglanz zu reduzieren und Poren optisch zu verkleinern. Wer unter Pickeln und anderen Hautunreinheiten leidet, kann hierbei ebenfalls profitieren: Durch die entzündungshemmende Wirkung können Pickel schneller und besser abheilen.

Die pflegende Wirkung des Honigs sorgt dabei für eine samtig weiche Haut nach dem Abwaschen.

Meersalz ein echter Alleskönner ( Foto: Shutterstock- Agnes Kantaruk)

Meersalz ein echter Alleskönner ( Foto: Shutterstock- Agnes Kantaruk)

Ob für Haut oder Haar: Eier sind auch abseits der Küche wahre Alleskönner (Video)

Eier sind nicht nur wahre Alleskönner, wenn es ums Essen geht. Auch im Beautybereich können Eier einiges bewirken. Ein Ei zusammen mit einer halben Tasse Naturjoghurt und einem Schuss Olivenöl vermischt wird so zu einer Haarkur, die besonders trockenes und sprödes Haar wieder zum Glänzen bringt und es optimal mit Feuchtigkeit versorgt.

Ein Eigelb mit etwas Olivenöl und einem Teelöffel Zitronensaft ergibt außerdem eine Gesichtsmaske, die besonders trockene Haut wieder zum Leuchten bringt. Zitrone als Vitamin-C-Bombe sorgt dabei nicht nur für einen strahlenden Teint, sondern kann so auch Unreinheiten vorbeugen. Auch Mückenstiche und kleine Verletzungen können mit Zitronensaft behandelt werden.

Personen mit empfindlicher und zu Rötungen neigender Haut sollten hierbei jedoch vorsichtig sein und können Zitrone stattdessen nutzen, um sich natürlich helle Strähnen ins Haar zu zaubern. Wer ein paar Tropfen Zitronensaft auf sein Haar aufträgt und dann in die Sonne geht, kann sich über natürliche Highlights wie vom Friseur freuen. Optional bietet es sich an, etwas Zitronensaft mit in das Shampoo zu mischen.

Video: YouTube-Tutorial geht schief! Gesichtsmaske geht nicht ab! | Auf Streife | SAT.1 TV

Grobes Meersalz hat eine besonders pflegende Wirkung

Auch Salz ist ein echter Allrounder, wenn es um Beauty geht. Bei Halsschmerzen und Halsentzündungen bietet es sich an, mit Salzwasser zu gurgeln.

Ein Teil Salz mit zwei Teilen Backpulver gemischt hingegen lässt eine Paste entstehen, die regelmäßig angewendet zu weißeren Zähnen führen kann. Gerade Meersalz soll außerdem eine wohltuende und heilende Wirkung haben, die sich nicht nur gut in Peelings für Gesicht und Körper macht, sondern auch das Badewasser zu einem pflegenden Elixier macht.

Die drei wichtigsten Zutaten für einen perfekten Wellnesstag für den ganzen Körper sind in der Überschrift genannt. ( Foto: Adobe Stock- Alliance )

Die drei wichtigsten Zutaten für einen perfekten Wellnesstag für den ganzen Körper sind in der Überschrift genannt. ( Foto: Adobe Stock- Alliance )

Ein Tag mit Tomaten, Joghurt und ein wenig Bier

Die drei wichtigsten Zutaten für einen perfekten Wellnesstag für den ganzen Körper sind in der Überschrift genannt. Dass es sich dabei nicht um die Zutaten für ein Feinschmecker-Menü handelt, dürfte klar sein. Vielmehr lässt sich damit der Körper verwöhnen und das Schöne daran: Diese Zutaten kosten nicht viel und sind in jedem Supermarkt erhältlich.

Zuerst zu den Tomaten: Sie sind reich an Alpha-Hydroxysäuren sowie an Lycopin. Diese wiederum können helfen, geschädigte Haut zu reparieren und werden sogar in teuren Gesichtscremes eingesetzt, um die Regeneration der Haut zu fördern. Um die wertvollen Inhaltsstoffe der Tomaten nutzen zu können, ist kein großer Aufwand nötig: Einfach die Tomaten in den Gefrierschrank geben, dann pürieren und die Haut damit abreiben. Nach der Massage verbleibt der Tomatenbrei noch für 10 bis 15 Minuten auf der Haut. Dann einfach abwaschen und mit einer Pflegelotion verwöhnen.

Wer unter ständig juckender Kopfhaut leidet, hat sicherlich schon einige Helferlein ausprobiert. Doch wirklich geholfen haben diese meist trotz der tollen Versprechungen nicht. Es ist daher gewinnbringender, es mit natürlichen Mitteln zu versuchen. Naturjoghurt enthält Milchsäure, wertvolle Aminosäuren, Zink sowie einige Enzyme. Er soll Juckreiz stillend und entzündungshemmend wirken. Einfach nach dem Haarewaschen auftragen, für eine Viertelstunde einwirken lassen und dann gut ausspülen. Experten zufolge reicht es, die Anwendung einmal im Monat zu wiederholen.

Bierliebhaber haben es schon immer gewusst: Bier kann mehr als nur gut schmecken! Es ist sogar ein Schönheitsmittel und nicht umsonst haben zahlreiche Hersteller von Shampoos und Pflegespülungen erkannt, dass Bier wunderbar zur Haarpflege geeignet ist. Es enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe und kann damit die Haare pflegen. Auch Eiweiße sind enthalten und sollen das Haar stärken. Gemischt wird nun eine Tasse Bier mit dergleichen Mengen Wasser. Dazu kommt ein Spritzer Apfelessig. Nach der Haarwäsche einfach auf die Haare auftragen und eine Viertelstunde lang einwirken lassen. Danach mit klarem Wasser ausspülen. Damit die Haare nicht zu trocken werden, lieber nur ein- bis zweimal im Monat anwenden!

Einen Tag unter Frauen. Mit einfachen Schritten wird ein Wellnesstag draus. ( Foto: Adobe Stock- New Africa )

Einen Tag unter Frauen. Mit einfachen Schritten wird ein Wellnesstag draus. ( Foto: Adobe Stock- New Africa )

Das ist bei DIY-Kosmetik wichtig

Naturkosmetik kann ganz einfach selbst hergestellt werden, wie wir jetzt wissen. Doch anders als die teure Kosmetik aus dem Beauty-Laden sind Hinweise zu Lagerung und Haltbarkeit der kleinen Zaubermittel nicht vorhanden.

Daher hier einige Tipps:

  • Am besten ganz frisch zubereiten

    Naturkosmetik wirkt am besten, wenn sie ganz frisch zubereitet wird. Das heißt, dass sie idealerweise immer nur in den Mengen für eine bis zwei Anwendungen hergestellt werden sollte. Frische Zutaten sind nicht lange haltbar und auch im Kühlschrank lässt sich keine lange Lagerzeit erreichen. Dafür sind hier keinerlei Konservierungsstoffe enthalten, die Haut und Körper unnötig belasten würden.

  • Nicht im Zimmer lagern

    Zimmertemperaturen schaden den meisten DIY-Kosmetika. Joghurt hält sich hier beispielsweise nicht einmal einen Tag, vor allem im Sommer verdirbt er leicht. Das gilt auch für Obst oder pürierte Gemüsebestandteile. Besser ist es, die Kosmetik auf jeden Fall im Kühlschrank zu lagern.

  • Das richtige Zubehör verwenden

    Natürlich können die meisten Zutaten nach Gutdünken verwendet werden. Wer es aber ganz genau nimmt, sollte auf eine Küchenwaage setzen, die im 10-Gramm-Bereich misst. Zum Vermengen sind Ess- und Teelöffel ausreichend. Um nicht das gute Geschirr zu verschmutzen, empfiehlt sich die Verwendung einer separaten Schale, die bestenfalls über einen Deckel verfügt. Durch diesen lässt sich die DIY-Kosmetik gut lagern. Müssen Flüssigkeiten abgefüllt werden, ist ein Trichter hilfreich.

    Zum Auftragen von Masken braucht es einen Pinsel, wobei dieser auch wirklich nur für die Maske verwendet werden sollte und idealerweise personengebunden ist. Wollen mehrere die selbst hergestellten Masken auftragen, dann aus hygienischen Gründen bitte separate Pinsel und Spatel verwenden!

Lassen Sie eine Antwort hier