Koreanische Kosmetik: Pflegetipps für schöne Haut

Reine, makellose Porzellanhaut, die Selbstvertrauen gibt. Davon können viele Europäer nur träumen, während sie in Korea nicht nur Schönheitsideal, sondern relativer Standard ist. Kein Wunder also, dass Koreanische Kosmetik auch in Europa immer beliebter wird.

Was ist das Geheimnis der Pflegeprodukte aus Korea? Sind die Inhaltsstoffe wirklich so gut wie versprochen wird? Wie ist das Preis-Leistungsverhältnis? Und welche Methoden zur Hautpflege empfiehlt Expertin Lilin Yang?

Koreanische Kosmetik: Woher kommt die plötzliche Beliebtheit?

Begonnen hat der Hype um Koreanische Kosmetik mit der BB-Creme, die ursprünglich in Deutschland als getönte Tagescreme entwickelt wurde. In Korea wurde sie schließlich perfektioniert: Die Pflege der Gesichtshaut rückte in den Fokus der BB-Creme. Sie sollte nicht nur abdecken, sondern zudem Feuchtigkeit spenden und Pickelmale, Unreinheiten sowie Falten verringern.

Außerdem wurde sie entsprechend dem Lichtschutzfaktor und dem Ton weiterentwickelt. So gibt es BB-Creme aus Korea heute für alle erdenklichen Hauttypen und Teints. Wichtig ist es BB-Creme immer einen Ton dunkler zu kaufen, da sie nach dem Auftragen heller wird.

Der Unterschied koreanischer Kosmetik zu amerikanischen oder europäischen Produkten liegt einerseits im Design, das in Korea besonders kreativ und verspielt ist. Andererseits versprechen koreanische Pflegeprodukte gut verträgliche und natürliche Inhaltsstoffe. (#01)

Der Unterschied koreanischer Kosmetik zu amerikanischen oder europäischen Produkten liegt einerseits im Design, das in Korea besonders kreativ und verspielt ist. Andererseits versprechen koreanische Pflegeprodukte gut verträgliche und natürliche Inhaltsstoffe. (#01)

Was macht Koreanische Kosmetik so besonders?

Der Unterschied koreanischer Kosmetik zu amerikanischen oder europäischen Produkten liegt einerseits im Design, das in Korea besonders kreativ und verspielt ist. Andererseits versprechen koreanische Pflegeprodukte gut verträgliche und natürliche Inhaltsstoffe. Auch der Preis macht den Unterschied: Im Vergleich zu guter, europäischer Naturkosmetik, die bis zu 100 Euro kosten kann, sollen koreanische Hautpflegemittel mit der gleichen Qualität günstiger sein. Von nun an also nur noch diese erstehen? Hält koreanische Kosmetik, was sie verspricht?

Bunt, schrill und kreativ: Koreanische Kosmetik – Eine Frage des Designs

Nagellack in Eiscreme-Form, Parfümsticks, die wie Hasen aussehen, Gesichtsseife im Eierkarton, Minnie Mouse- Highlighter und vieles mehr. Koreanische Kosmetik zeichnet sich durch ihr liebevoll gestaltetes Design aus. Produkte sind in vielen Fällen bunt, verspielt und außergewöhnlich, wodurch Kunden geworben werden sollen. Besonders Hautpflege der Marken Tony Marly und Holika Holika hebt sich durch ihr niedliches Design hervor und spricht so besonders jüngere Kunden an.

 

Koreanische Kosmetik wirbt mit natürlichen Zutaten. Und wirklich – betrachtet man die Inhaltsstoffe koreanischer Pflegeprodukte genauer, finden sich zum großen Teil organische Bestandteile wie grüner Tee, Lotus, Hefe, Honig oder Sojabohnen. (#02)

Koreanische Kosmetik wirbt mit natürlichen Zutaten. Und wirklich – betrachtet man die Inhaltsstoffe koreanischer Pflegeprodukte genauer, finden sich zum großen Teil organische Bestandteile wie grüner Tee, Lotus, Hefe, Honig oder Sojabohnen. (#02)

Wie gut sind die Inhaltsstoffe Koreanischer Kosmetik wirklich?

Koreanische Kosmetik wirbt mit natürlichen Zutaten. Und wirklich – betrachtet man die Inhaltsstoffe koreanischer Pflegeprodukte genauer, finden sich zum großen Teil organische Bestandteile wie grüner Tee, Lotus, Hefe, Honig oder Sojabohnen. Vor allem werden Stoffe aus Erdbeeren oder Tomaten verwendet, da diese nicht nur vitaminreich, sondern auch für jeden Hauttyp gut verträglich sind. Außerdem gibt es unter der koreanischen Kosmetik viele vegane Produkte zur Hautpflege.

Chemische Stoffe finden sich zwar auch, werden allerdings viel seltener verwendet als in europäischer oder amerikanischer Kosmetik. Dies hängt damit zusammen, dass die koreanischen Qualitätsnormen, nach denen Pflegeprodukte kontrolliert werden, noch höher als die europäischen sind. Zudem betreibt Korea intensiv Forschung im Bereich der Naturkosmetik. Diese kann finanziert werden, da das Interesse daran koreanischen Hautpflegemittel zu erstehen international sehr groß ist.

Nicht nur die Inhaltsstoffe der Produkte sind außergewöhnlich gut und weitgehend auf natürlicher Basis. Auch der Preis stimmt. Koreanische Kosmetik ist meist günstiger als aus Europa stammende Produkte mit gleicher Qualität. Dies hängt damit zusammen, dass viele heimische Pflanzen zur Herstellung der Cremes und Peelings genutzt werden. Einfluss nimmt außerdem die Tatsache, dass das Einkommenslevel in Korea geringer als das europäische ist.

Natürlich beruht dennoch nicht jedes koreanische Hautpflegeprodukt auf rein pflanzlicher Basis. Achten Sie also unbedingt auch auf die Inhaltsstoffe der Kosmetik aus Korea.

Video: Asiatische Kosmetik – Korean Beauty Haul | funnypilgrim

Koreanische Kosmetik: Pflegetipps von Lilin Yang, der Expertin für schöne Haut

Lilin Yang leitet das Geschäft Miin-Cosmetics, das mittlerweile in Madrid, Barcelona und München (Westenriedstraße 8) vertreten ist und in dem es eine große Auswahl an koreanischen Pflegeprodukten gibt. Sie selbst hat eine strahlend schöne Haut, die – wenn man ihr Glauben schenken mag – nicht genetisch bedingt ist, sondern vielmehr mit folgenden Routinen und koreanischer Hautpflege zusammenhängt:

  • Die Haut sollte nicht zu oft gepeelt werden, da sonst der natürliche Säureschutzmantel der Haut zerstört wird. Auch die elektrische Gesichtsbürste sollte aus diesem Grund nur einmal in der Woche verwendet werden.
  • Bei der Reinigung der Gesichtshaut gilt es einiges zu beachten: Abschminktücher reichen nicht aus, um verstopfte Poren zu öffnen, vielmehr ist das Double Cleansing Pflegestandard in Korea. Zunächst sollte ein Make-up Entferner verwendet werden, um die Haut von Talg und Make-up Resten zu befreien. Dies kann beispielsweise ein Mizellenwasser sein. Mizellen hinterlassen keinen fettigen Film auf der Haut und sind speziell für sensible Haut besonders gut verträglich.
    Anschließend empfiehlt Lilin Yang es, ein Reinigungsgel zu verwenden. Ihr Favorit ist das Reinigungsöl von Klairs, das für alle Hauttypen geeignet ist und Extrakte aus schwarzen Bohnen, Johannisbeeren und Sesam enthält.
  • Damit Haut strahlen kann, muss sie jeden Tag versorgt werden. Pflegerituale dürfen trotz Müdigkeit oder Stress nicht vernachlässigt werden.

Über PflegeritualeLayering: Koreanische Kosmetik

In Korea ist das Layering stark verbreitet. Damit ist das routinierte Anwenden verschiedener Pflegeprodukte gemeint, die sich so in ihrer Wirkung ergänzen.

Ein Beispiel für eine koreanische Pflegeroutine ist Lilin Yungs. Sie verwendet koreanische Hautpflegeprodukte täglich in folgender Reihenfolge: Make-up Entferner – Cleanser – Toner – Essenz-Toner – Serum – Creme – Augencreme.

Video: Korean Beauty Produkte – Marken Empfehlung + Must Haves

Was aber bringt die Anwendung dieser unterschiedlichen Kosmetika?

Cleanser öffnet verstopfte Poren, reinigt die Haut von Make-up Resten sowie Talg und sollte auf Öl-Basis sein. Toner kann entweder auf das Gesicht gesprüht oder mit einem Wattepad aufgetragen werden. Er neutralisiert den pH-Wert der Haut und bereitet sie so auf die weitere Pflege vor. Der Essenz-Toner versorgt die Gesichtshaut mit reichhaltiger Feuchtigkeit und hat meist weitere Wirkungen. Beispielsweise gibt es Produkte, die darüber hinaus einen Haut straffenden Effekt haben oder diese von Mitessern und Pickeln befreien. Anschließend verwendet Lilin Yang ein spezielles Serum. Dieses ist dickflüssiger als der Toner und kann verschiedenste Wirkstoffe enthalten.

Zum Beispiel gibt es Serum, das mit Vitamin C angereichert ist. Verwenden Sie ein Serum unbedingt nach der Reinigung Ihrer Haut, da diese dann besonders gut Wirkstoffe aufnehmen kann. Je nach Ihrem Hauttyp gibt es ein entsprechendes Serum unter der koreanischen Kosmetik. Neigen Sie zu sensibler Gesichtshaut, sollten Sie darauf achten, dass es nicht auf alkoholischer Basis ist.

Gesichtscreme spendet Feuchtigkeit und kann beispielsweise auch mit Lichtschutzfaktor erstanden werden. Da die Haut um die Augen herum besonders empfindlich ist, rät Lilin Yung als letzten Schritt zur Verwendung von Augencreme. Diese sollte nicht verrieben, sondern eingeklopft werden.

Einmal in der Woche benutzt Lilin Yung Peeling. Dadurch werden abgestorbene Hautpartikel entfernt und die Durchblutung der Haut gefördert. Ein Tipp von ihr ist es zudem, zwei bis drei Mal in der Woche eine Maske zu verwenden, da diese Feuchtigkeit spendet und die Gesichtshaut mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Es gibt eine Vielzahl koreanischer Masken unterschiedlicher Marken. Zu empfehlen sind Masken, die Vitamin E oder Kollage enthalten.

Zum Beispiel gibt es die Sauna-Maske. Diese besteht aus einer heiß werdenden Folie, die auf die Gesichtshaut geklebt werden muss. Die Bubble Maske reinigt die Haut porentief und macht außerdem Spaß, da sich auf dem Gesicht kleine Blasen bilden. Eine weitere Möglichkeit ist es eine Maske mit Whitening-Effekt zu verwenden. Diese sorgt anders als vom Namen erwartet nicht für bleiche Haut, sondern für einen ebenmäßigen, strahlenden Teint.

 

Möchten Sie koreanische Kosmetik ausprobieren? Dann empfiehlt es sich zunächst eine Maske zu verwenden, da bei diesen die Wirkung direkt erkennbar ist. (#03)

Möchten Sie koreanische Kosmetik ausprobieren? Dann empfiehlt es sich zunächst eine Maske zu verwenden, da bei diesen die Wirkung direkt erkennbar ist. (#03)

Welche Marken Koreanischer Kosmetik gibt es: Sind zu empfehlen?

Es gibt eine Vielzahl an Marken koreanischer Pflegeprodukte, wodurch schnell der Überblick verloren werden kann. Zu empfehlen ist die Kosmetik folgender Marken: Produkte von Klairs und Aromatica haben meist besonders natürliche Inhaltsstoffe wie grünen Tee, Lotus oder Sojabohnen. Auch die Marken Skinfood und The Face Shop achten bei der Herstellung ihrer Produkte auf die Verwendung natürlicher Zutaten. Auch die Kosmetik von Missha und Etude House ist qualitativ sehr hochwertig und zudem nicht zu teuer.

Genannte Marken verzichten größtenteils auf Parabene und tierische Zusatzstoffe. Die Verpackungen sind im Gegensatz zu denen von Tony Moly und Holika Holika schlicht gestaltet. Alle Marken entwickeln ständig neue Hautpflegeprodukte, die es zu testen lohnt.
Ist Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie koreanische Kosmetik ausprobieren? Dann empfiehlt es sich zunächst eine Maske zu verwenden, da bei diesen die Wirkung direkt erkennbar ist.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Sorbis-#01: Sorbis-#02: LDWYTN

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply